dom-osnabrueck.de

Willkommen...

...auf der Internetseite des Doms St. Petrus Osnabrück!

Achtung - geänderte Öffnungszeiten. Der Dom ist geöffnet montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr, samstags von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr und sonntags von ca. 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr.


NDR 1 Niedersachsen „Zwischentöne“

Montag – Freitag ca. 9.45 Uhr

18. - 22. Januar 2021: Wie in Pompeji

Diakon Dr. Gerrit Schulte aus Osnabrück spricht vom 18. – 22. Januar 2021 die „Zwischentöne“ bei NDR 1 Niedersachsen. Sendezeit ist Montag – Freitag gegen 9.45 Uhr.

Im Anschluss an die letzte Andacht am Freitag, d. 22. Januar 2021 ist Diakon Schulte von 9.50 – 10.45 Uhr am NDR 1 Niedersachsen-Hörertelefon zu erreichen. Die Nummer wird dann live angesagt. Die Texte stehen zum Download bereit unter www.radiokirche.de. Nachzuhören sind die Zwischentöne in der NDR-Mediathek.


Silvesterpredigt von Bischof Franz-Josef Bode: Kirche steht vor Zeitenwende

Die Kirche stehe vor einer Zeitenwende, sagte Bischof Franz-Josef Bode in seiner Silvesterpredigt 2020.

Angesichts der Coronakrise und den mit ihr verbundenen beschleunigten gesellschaftlichen Veränderungen sieht Bischof Franz-Josef Bode die Kirche vor einer Zeitenwende. Wie diese aussehen werde, könne man noch nicht klar erfassen, so der Osnabrücker Bischof in seiner Silvesterpredigt. „Wie spüren aber, dass sie bevorsteht.“

Die Verunsicherung und Angst seien groß angesichts der Abbrüche von Traditionen, von religiösem Wissen, von den Zahlen derer, die zum Gottesdienst kommen. Vieles gehe verloren, was Kirche heute ausmache, so der Bischof im Dom St. Petrus in Osnabrück. Es blieben aber tragfähige Steine, die neu geschichtet werden müssten. „Mit diesen Steinen lässt sich weiterbauen an Räumen, die offen und weit sind und zugleich erkennbar als Haus Gottes und Leib Christi, lebendig durch die Menschen, die sich den neuen Herausforderungen stellen.“

Die Christen seien herausgefordert, sich in die säkulare Welt einzubringen. Diese Erwartung hätten auch nach wie vor viele Menschen. „Kirche darf niemals an den Niedergeschlagenen am Wege vorbeigehen und sie liegenlassen, ob sie einheimisch oder fremd sind. Die christlichen Kirchen müssen zusammen mit allen Menschen guten Willens die Herberge sein, in der Heilung an Leib und Seele möglich wird“, sagte Bode.

Der ganze Predigttext findet sich hier.


Gottesdienste im Dom
Mo.- Sa. 8:30 Uhr
Mo. 19:00 Uhr
Do. 12:00 Uhr
So. 8:30, 10:00, 11:30 und 19:00 Uhr
Mo. 19:45 Uhr Stille Anbetung

Den nicht öffentlichen Gottesdienst aus dem Dom können Sie per Livestream über die Homepage des Bistums mitfeiern:
https://bistum-osnabrueck.de/live-gottesdienste
Samstags 17:00 Uhr

Beichtgelegenheit
im Kreuzgang
Zugang Domherrenfriedhof
werktags ab 18:00
samstags von 16:00-18:00
Zum persönlichen Gebet
ist der Dom in der Regel
Mo. – Fr. von 9:00 – 19:00
Sa. 9:00-18:00
Sonntags von 13:00- 18:00 geöffnet.
Ausnahmen sind bei Sondergottesdiensten möglich.
Während der Corona-Zeit muss der Dom leider vor jedem Gottesdienst geschlossen werden.
Eingang ist grundsätzlich durch das "Brautportal", also vom Parkplatz der Grossen Domsfreiheit aus.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, halten wir uns an die Aufllagen des Landes Niedersachsen und der Stadt Osnabrück.
Die nutzbaren Plätze sind markiert. Menschen aus einem Haushalt können bei einer Markierung auch zusammen sitzen, müssen aber zu den nächsten Teilnehmern mindestens 1,5 m Abstand halten.
Nur jede zweite Bank kann zur Zeit benutzt werden.
Der Dom kann unter Einhaltung der Regeln etwas mehr als 100 Gottesdienstbesucher aufnehmen.
Am Eingang werden Sie von Helfern und Helferinnen begrüßt, die das Desinfektionsmittel für die Hände und einen Umschlag für Ihren Namen bereithalten. Günstig ist es, den Namen und die Kontaktdaten (Telefonnummer oder E-Mail) schon zu Hause auf ein Kärtchen zu schreiben. Vor Ort ist dies aber auch möglich. Da keine Gesangbücher ausgelegt werden dürfen, müssten Sie bitte Ihr eigenes Buch mitbringen.

Die Internetseelsorge ist unter
https://bistum-osnabrueck.de/seelsorge-online/
zu erreichen.


Neues vom Dom...

Am 31. Januar verabschieden wir unseren Domorganisten Dominique Sauer in den Ruhestand. In der Messe um 11.30 Uhr wird er zum letzten Mal die Orgel in seiner Dienstzeit spielen. Seit 1987 war er am Dom tätig.
Sein Nachfolger heisst Balthasar Baumgartner. Er war zuvor hauptamtlicher Kirchenmusiker in Lingen und Meppen. Wir begrüßen ihn am 2. Februar im Gottesdienst zu Mariä Lichtmess um 19 Uhr und am nachfolgenden Sonntag.


„Es läuten alle Glocken ...“.
Eine filmische Entdeckungsreise in die Glockenstube des Osnabrücker Doms.
Da die Glockenstube nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist, bleibt es nur bei einem Erklärfilm.

Hier geht es zum Video


Drohnenflug durch den Dom

Wir sind mit der Drohne durch den Dom geflogen und haben tolle Aufnahmen gemacht. Hier gibt's die Bilder:
Hier geht es zum Video


Der Dom, ein besonderer Ort

Der Dom St. Petrus ist ein besonderer Ort – nicht nur aus religiöser, sondern auch aus historischer und künstlerischer Sicht. Der unten stehende Film erklärt wichtige Stationen in diesem besonderen Gotteshaus. Er bietet spannende Fakten, beeindruckende Bilder und persönliche Geschichten – schauen Sie doch einfach mal rein!

Hier geht's zum Video auf Youtube!