dom-osnabrueck.de

Willkommen...

...auf der Internetseite des Doms St. Petrus Osnabrück!

Achtung - geänderte Öffnungszeiten. Der Dom ist geöffnet montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr, samstags von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr und sonntags von ca. 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr.


Während des Weihnachtsmarktes kann der Parkplatz Große Domsfreiheit von 11:00 – 23:00 Uhr nicht angefahren werden. (Ausnahme: Besucher der 11:30 Uhr Messe an Sonntagen)


Advent, Advent – ein virtueller Domrundgang

Bild: Bistum Osnabrück
In diesem Advent wartet eine ganz besondere Überraschung auf alle Freunde des Osnabrücker Doms: ein virtueller Rundgang durch St. Petrus mit interaktiven Elementen! An jedem Adventssonntag wird ein weiterer Abschnitt im Dom zugänglich gemacht – und Heilig Abend können Sie dann etwas ganz Besonderes bei Ihrer 360°-Tour im Dom entdecken!

Egal ob unterwegs mit dem Smartphone oder am Computer zuhause: Nun können Sie den Osnabrücker Dom auch virtuell und zu jeder Zeit erkunden. Schon jetzt gibt es vor dem Dom viel zu lernen: Warum sind die beiden Türme an der Westfassade unterschiedlich groß? Und sah der Dom schon immer so aus? Während Sie den Dom von außen betrachten, können Sie dem Glockenläuten lauschen. Im Inneren des Doms warten ab dem ersten Advent weitere spannende Einblicke, denn dann öffnet sich das Haupt-Portal des Doms …

Klicken Sie einfach hier und der Rundgang beginnt. Viel Spaß dabei.


Veränderungen im Domkapitel zu Osnabrück

Wechsel in der Leitung des Domkapitels zu Osnabrück: Zum 1. Dezember 2021 ernennt Bischof Franz-Josef Bode den Osnabrücker Weihbischof und Domkapitular Johannes Wübbe zum neuen Domdechanten. Der Domdechant ist Vorsitzender des Domkapitels. Wübbe folgt damit auf Ansgar Lüttel, der das Amt seit 2016 innehat und aus gesundheitlichen Gründen von der Leitung zurücktritt.

Zugleich erhält das Gremium ein neues Mitglied: Der Bremer Propst Bernhard Stecker wird zum nichtresidierenden Domkapitular ernannt. Bei zwei weiteren Domkapitularen verändert sich aufgrund geänderter Wohn- und Einsatzorte ihr Status: Alfons Strodt, der seit 1. November als Pastor in Dörpen tätig ist, wird vom residierenden zum nichtresidierenden Domkapitular. Im Gegenzug wird Martin Schomaker, seit 2019 Pfarrer von St. Johann in Osnabrück, vom nichtresidierenden zum residierenden Domkapitular.

Die Verabschiedung des scheidenden und die Einführung des neuen Domdechanten sowie des neuen Domkapitulars werden am Vorabend des Ersten Advents, am Samstag, 27. November, um 17.00 Uhr im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes mit Bischof Franz-Josef Bode begangen. Der Gottesdienst wird live auf www.bistum-osnabrueck.de/live-gottesdienste übertragen.

Das Domkapitel ist ein Kollegium von Priestern, das den Bischof in der Leitung des Bistums unterstützt und sich um eine würdige Gestaltung des Gottesdienstes in der Domkirche müht. Es nimmt die Rechte und Pflichten des Konsultorenkollegiums wahr. Wenn der Bischofsstuhl nicht besetzt ist, leitet das Domkapitel die Diözese, bestimmt den Diözesanadministrator und wählt den künftigen Bischof.

Die Mitglieder des Domkapitels ab dem 1. Dezember:

Weihbischof Johannes Wübbe (Domdechant)
Generalvikar Ulrich Beckwermert (residierender Domkapitular)
Domkapitular Ansgar Lüttel (residierend)
Domkapitular Reinhard Molitor (residierend)
Domkapitular Theodor Paul (residierend)
Domkapitular Martin Schomaker (residierend)
Domkapitular Hermann Wieh (residierend)
Domkapitular Bernhard Stecker (nichtresidierend)
Domkapitular Alfons Strodt (nichtresidierend)


Gottesdienste im Dom
Mo.- Sa. 8:30 Uhr
Mo. 19:00 Uhr
Do. 12:00 Uhr
So. 8:30, 10:00, 11:30 und 19:00 Uhr
Mo. 19:45 Uhr Stille Anbetung

Den nicht öffentlichen Gottesdienst aus dem Dom können Sie per Livestream über die Homepage des Bistums mitfeiern:
https://bistum-osnabrueck.de/live-gottesdienste
Samstags 17:00 Uhr

Beichtgelegenheit
im Kreuzgang
Zugang Domherrenfriedhof
werktags ab 18:00
samstags von 16:00-18:00
Zum persönlichen Gebet
ist der Dom in der Regel
Mo. – Fr. von 9:00 – 19:00
Sa. 9:00-16:00
Sonntags von 13:00- 18:00 geöffnet.
Ausnahmen sind bei Sondergottesdiensten möglich.
Während der Corona-Zeit muss der Dom leider vor jedem Gottesdienst geschlossen werden.
Eingang ist grundsätzlich durch das "Brautportal", also vom Parkplatz der Grossen Domsfreiheit aus.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, halten wir uns an die Aufllagen des Landes Niedersachsen und der Stadt Osnabrück.
Die nutzbaren Plätze sind markiert. Menschen aus einem Haushalt können bei einer Markierung auch zusammen sitzen, müssen aber zu den nächsten Teilnehmern mindestens 1,5 m Abstand halten.
Nur jede zweite Bank kann zur Zeit benutzt werden.
Der Dom kann unter Einhaltung der Regeln etwas mehr als 100 Gottesdienstbesucher aufnehmen.
Am Eingang werden Sie von Helfern und Helferinnen begrüßt, die das Desinfektionsmittel für die Hände und einen Umschlag für Ihren Namen bereithalten. Günstig ist es, den Namen und die Kontaktdaten (Telefonnummer oder E-Mail) schon zu Hause auf ein Kärtchen zu schreiben. Vor Ort ist dies aber auch möglich.
Die Internetseelsorge ist unter
https://bistum-osnabrueck.de/seelsorge-online/
zu erreichen.


Neues vom Dom...

Am Dienstag, den 16. Februar, wird unser Bischof Dr. Franz-Josef Bode 70 Jahre alt. Wegen der Corona-Auflagen ist leider keine Geburtstagsfeier möglich. Der Bischof feiert im kleinen Rahmen die hl. Messe um 8.30 Uhr im Dom mit der Werktagsgemeinde. Herzlichen Glückwunsch!


„Es läuten alle Glocken ...“.
Eine filmische Entdeckungsreise in die Glockenstube des Osnabrücker Doms.
Da die Glockenstube nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist, bleibt es nur bei einem Erklärfilm.

Hier geht es zum Video


Drohnenflug durch den Dom

Wir sind mit der Drohne durch den Dom geflogen und haben tolle Aufnahmen gemacht. Hier gibt's die Bilder:
Hier geht es zum Video


Der Dom, ein besonderer Ort

Der Dom St. Petrus ist ein besonderer Ort – nicht nur aus religiöser, sondern auch aus historischer und künstlerischer Sicht. Der unten stehende Film erklärt wichtige Stationen in diesem besonderen Gotteshaus. Er bietet spannende Fakten, beeindruckende Bilder und persönliche Geschichten – schauen Sie doch einfach mal rein!

Hier geht's zum Video auf Youtube!